News

Phönix 1 gewinnt Derby

19.06.2017

Im letzten Winterthurer Derby gewann Phönix Seen gegen Veltheim 3:2 (2:1). Die Seemer traten in der Anfangsphase, begünstigt durch die Passivität der Veltemer, sehr dominant auf. Phönix nutzte die gewährten Räume erstmals in der 6. Minute, als Malek Hadjadj in die Tiefe lanciert wurde und eiskalt zum 1:0 traf. Auch in der Folge kam Veltheim selten gefährlich vors gegnerische Tor. Anders Phönix: Sedat Nuhiji erhöhte auf 2:0. Erst danach kam Veltheim auf, stand kompakter und war aufsässiger. In der 34. Minute wurde der Anschlusstreffer durch Xeno Fresneda Tatsache. Weil beide Teams auf konstruktives Fussballspielen bedacht waren, entwickelte sich eine ansehnliche, ausgeglichene Partie.

In der zweiten Halbzeit schien es, als würden die Kräfte bei Phönix stärker nachlassen als bei den Gästen. Jedenfalls erspielte sich Veltheim immer mehr Torchancen, welche teilweise leichtfertig ausgelassen wurden. Nach 72 Minuten belohnte Bruno Michienzi den Aufwand des SCV mit dem 2:2. Dadurch angestachelt, trat auch Phönix offensiv wieder mehr in Erscheinung und liess seine individuelle Klasse immer wieder aufblitzen. Es war dann Volkan Aydin, der sich nach 80 Minuten im Eins-gegen-eins durchsetzte und die Gastgeber erneut in Front schoss. Der SCV hatte in den Schlussminuten zwar nochmals gute Gelegenheiten, abermals auszugleichen, doch Seen rettete den knappen Sieg über die Zeit.

Abramo D’Aversa war zufrieden mit dem Auftritt, wobei das Spiel ein «positiver Abschluss nach einer schwierigen Rückrunde» gewesen sei. Enttäuschung machte sich trotz – oder gerade aufgrund – guter Leistung beim Gast breit. Trotz erneuter Niederlage gegen Phönix war für Sportchef Buchmann eine «klare Steigerung und Entwicklung gegenüber dem Spiel aus der Vorrunde» zu sehen.

Phönix Seen: Arlotta; Cirillo, Braun, Dobler, Petrovic; Hadjadj (62. Inglin), Malis, Aydin, Nuhiji (65. Larosa); Yildiz Murat (50. Cecco), Yildiz Umut.


zurück



SOLUTION·CH