News

Frauen: 2. Platz in Rapperswil!

14.01.2014

Wir sind optimal ins Turnier gestartet und haben mit einer extrem aufsässigen Taktik die U-18 des FC Rapperswil nach Belieben dominiert und gleich mit 4:0 gewonnen.

Auch gegen die in der NLB spielenden Frauen des FC Rapperswil konnten wir sehr gut mithalten und, in einer Phase in der wir mit unseren besten 4 Spielerinnen auf dem Feld waren, sogar während mehrerer Minuten hinten reindrücken und gefühlte 80 % Ballbesitz erzielen. Trotzdem mussten wir leider v.a. aufgrund der Chancenauswertung den Sieg dem klaren Favoriten in diesem Testspiel überlassen.

Anschliessend haben wir uns etwas auf den Lorbeeren ausgeruht und gegen einen Gegner aus den hinteren Regionen durch ein unglückliches Gegentor kurz vor Spielende 1:2  verloren. Mit einer konzentrierten Leistung in den anderen Spielen konnten wir unsere Gruppe trotzdem gewinnen und nutzen die optimale Ausgangslage mit 2 Siegen in der Zwischenrunde, welche uns in die Halbfinals brachte. Dieses Spiel gegen die ebenfalls in der 3. Liga spielenden Gegner konnten wir dominieren, wobei der 1:0 Sieg eindeutig zu knapp ausfiel.

Damit waren wir für das Endspiel qualifiziert in welchem wir erwartungsgemäss erneut gegen die U-18 des FC Rapperswil antreten mussten. In diesem Spiel lief es uns leider nicht mehr ganz so optimal, da sich einerseits der in der höchsten Nachwuchsliga der Schweiz spielende  Gegner besser auf uns eingestellt hatte und wir andererseits konditionell etwas abbauten (nach 7 Spielen ja auch nicht überraschend). Ein nach einem Abpraller erzieltes, äusserst unglückliches Gegentor in den Anfangsminuten brachte uns bereits unter Druck. Und nur wenige Minuten später erzielte der Gegner mit einem "Sonntagsschuss" genau in den Winkel das 2:0. Obwohl wir in der Folge wieder zu unserem gewohnt druckvollen Kombinationsspiel fanden und so zahlreiche Torchancen erspielten, reichte der 3 Minuten vor Spielende erzielte Treffer nur noch zum 2:1, womit wir leider den Turniersieg noch aus der Hand gegeben haben.

Fazit: Wir dürfen erneut auf ein sehr erfolgreiches Turnier zurückblicken, zumal zum einen die mit Abstand beste Torschützin unserer Mannschaft leider kurzfristig krank ausfiel und die beiden nominell stärksten Innenverteidiger entweder wegen der bevorstehenden Abschlussprüfung fehlten oder nach Kreuzbandverletzung und rund 4-monatiger Pause zum ersten Mal wieder im Einsatz stand.


zur├╝ck



SOLUTION·CH