News

Ca Junioren: 0:6 gegen Dielsdorf verloren.

29.10.2013

Ca Junioren:  0:6 bei Dielsdorf

 

Nach der Kanterniederlage vor Wochenfrist verlieren die Ca Junioren erneut hoch. Diesmal bleiben sie sogar trotz erstklassiger Gelegenheiten ohne Torerfolg. Auch diese Niederlage fällt an den Spielanteilen gemessen viel zu hoch aus.

 

Die ersten Diskussionen werden bereits vor Spielbeginn geführt. Das Terrain ist in einem erbärmlichen Zustand, durchsetzt mit Löchern und komplett aufgeweicht. Der Schiedsrichter entscheidet nach Rücksprache mit beiden Trainern und Captains, das Spiel dennoch auf dem „Acker“ durchzuführen. Es sollte sich in der Folge zeigen, dass kaum ein anständiges Passspiel möglich ist und der Ball immer wieder verspringt.

Die erste Torgelegenheit erarbeiten sich die Junioren von Phönix. Philip startet aus der eigenen Platzhälfte und kann alleine Richtung gegnerisches Tor ziehen. Leider wird er auf Höhe des Sechzehners von einem zurückeilenden Verteidiger abgedrängt, so dass statt einem Torerfolg nur ein Eckball aus dieser riesen Möglichkeit resultiert. Besser machen es die Gastgeber aus Dielsdorf.  Zwei Angriffe über die Flanken, der erste über links, der zweite über rechts, führen innert 3 Minuten zur glücklichen 2:0 Führung. Bei beiden Aktionen lässt sich die Innenverteidigung gar einfach überrumpeln. Fünf Minuten später hat Philip nochmals die Gelegenheit zum ersten Seemer Treffer. Er kann sich einen zu kurz geratenen Rückpass erlaufen, aber alleine vor dem Torhüter stehend springt ihm der Ball auf dem holprigen Terrain vom Fuss. Oliver versucht früh mit Auswechslungen der Mannschaft mehr Sicherheit und neue Impulse zu geben.  Ein weiterer Gegentreffer kann zwar bis zur Pause verhindert werden, aber zum Anschlusstor reicht es trotzdem nicht. Nach einer ersten Halbzeit mit einem Chancenverhältnis von 3:2 zugunsten von Dielsdorf steht das Skore bei 2:0. Diese Tatsache verdeutlicht das Problem von Phönix in den letzten Spielen: vorne fehlt die Kaltblütigkeit im Abschluss und hinten gibt es immer wieder Phasen, in denen dem Gegner durch Unkonzentriertheiten Tore regelrecht geschenkt werden.

 

Leider geht es in den zweiten vierzig Minuten im gleichen Stil weiter. Das Spielgeschehen ist zwar mehrheitlich ausgeglichen, aber durch zwei weitere Tore innert 4 Minuten ist die Partie bereits nach 55 Minuten und dem Stand von 4:0 entschieden. Den Junioren von Oliver ist hoch anzurechnen, dass sie sich in keiner Phase des Spiels aufgegeben haben. Es folgen auch noch einige schöne Spielzüge mit mehreren guten Torgelegenheiten.  Näher zum Torerfolg als bei einem schönen Lattenkopfball von Betim kommen die Gäste aber nicht mehr. Die körperlich überlegene Heimmannschaft trifft ihrerseits noch zweimal zum viel zu hohen Schlussstand von 6:0.

 

Leider gleichen sich die letzten zwei Niederlagen: In beiden Spielen sind die Talente vom Steinacker spielerisch mindestens ebenbürtig, aber vor dem Tor fehlt die Durchschlagskraft und in der Defensive gibt es immer wieder mehrminütige „Durchhänger“. Um zum Erfolg zurückzukehren würden wohl 2-3 Tore reichen, die den Knopf lösen und das Vertrauen wieder zurück bringen. Hoffen wir, dass dies bereits im Cupspiel in Rümlang gelingt!


zur├╝ck



SOLUTION·CH