News

100er Club Ausflug

18.12.2012

Der  Wein und Winterthur : Der  100er Klub auf  Entdeckungsreise 

 

Dass in Winterthur schon im Mittelalter Wein angebaut wurde dürfte wohl nicht allen Einwohnern bekannt sein. 

Eine muntere Gruppe Phönixler machte sich am 24.November auf, diese Wissenslücke zu füllen.  

Unsere Reiseleiterin Frau Wächter führte uns zuerst in einen ehemaligen Weinkeller an der Technikumsrasse. Wein war leider keiner mehr da. Dennoch lohnte sich der Besuch. An einer Wand des Kellers befindet sich ein Graffito aus dem Jahr 1490. Entdeckt vor 40 Jahren stellt es eine religiöse und eine weltliche Szene dar. Die faszinierende ins kleinste gehende Darstellung zeigt, dass der Maler Hans Hardegger ein grosser Künstler gewesen sein muss. Er war aber auch ein cleverer Geschäftsmann. Da ihm zur Präsentation seiner Wandmalereien im Gegensatz zu

heute kein Katalog zur Verfügung stand, bemalte er die Wände seines Hauses mit seinen Ideen, um diese dann  kaufinteressierten Kunden vorzuzeigen.

Von der Technikumstrasse zur Steinberggasse : ein kleiner Innenhof mit seinen mittelalterlichen Aussentreppen den viele Winterthurer tagtäglich benützen – doch wer weiss, dass sich in diesen Gebäuden die erste Knabenschule der Stadt befand.

Weiter ging die Entdeckungsfahrt zur Stadthausstrasse und zum Haus Nr. 51:

Sein Name : REBLEUT – HAUS . Hier trafen sich die Weinbauern nach Feierabend zum Umtrunk und zum Kartenspielen und Würfeln. Aber dem allgemeinen Vergnügen waren durch strenge Regeln enge Grenzen gesetzt.

Ein Beispiel: Bei einem drohenden Gewitter ist sofort sämtliches Spielen zu unterlassen. Ebenso ist alles Fluchen und Schimpfen verboten. 

Mit dem Bus bis zur Musikschule , dann ein gemütlicher Spaziergang durch das Rebgelände am Goldenberg ,so setzten wir die  Reise fort. Von unserer Reiseleiterin bekamen wir dabei viel Wissenswertes über den Rebbau, über Traubensorten, über Anbaumethoden usw. zu hören.

Zum Abschluss-Apéro in gemütlicher Stube bekamen wir noch einige Bildtafeln aus dem Mittelalter zu sehen, auf denen nicht nur Anweisungen zur Kredenz und zum Genuss des Weines zu lesen waren, sondern bereits auch auf die Gefahren  des Weingenusses hingewiesen wurde : Vor  übermässigem Genuss von weissem Wein wurde dringend gewarnt, da er zur Verminderung  des Geschlechtstriebes führe. (Von weiteren Ausführungen sei an dieser Stelle verzichtet. )

Wieder einmal haben wir mit dem 100 Klub einen lehrreichen und gemütlichen Tag erlebt. Frau WÄCHTER gebührt für die ausgezeichnete Führung unser herzlichster Dank, ebenso ein Dankeschön an Franco für die Organisation.

Nicht vergessen dürfen wir aber auch unsere Gastgeber im Steinacker, wo wir ein weiteres Mal vorzüglich bedient wurden.                                                        

André Mäder

 

Der 100er Klub unterstützt die Juniorenabteilung des FC Phönix-Seen. Diese Hilfe ist eine wertvolle Investition für die Zukunft des Vereins.. Falls Sie  INTERESSE  haben, neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.


zur├╝ck



SOLUTION·CH