14.05.2018 19:29:04 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 1 wahrt die Chance


Die Chance spät genutzt
Den Aufstieg verpasst Phönix Seen auch in dieser Saison, jedoch soll der zweite Rang um jeden Preis noch erkämpft werden. Ein weiterer Schritt dazu sollte ein Sieg gegen den FC Schwamendingen sein. Für den Gegner aus Zürich ging es darum, sich möglichst von den Abstiegsplätzen fernzuhalten. Die Vorzeichen für ein interessantes Spiel waren allemal gegeben. Auch durfte ein zweikampfbetontes Spiel erwartet werden, denn beide Teams liegen in der Strafpunktewertung ziemlich weit vorne.

Die Seemer versuchten ihr Spiel aufzuziehen und das Zepter zu übernehmen. Wie so oft in dieser Saison spielten sie gute Chancen heraus, welche zu Beginn noch nicht genutzt werden konnten. Auch Schwamendingen scheiterte in der ersten Halbzeit mit seinen Abschlüssen. So ging es torlos in die Pause. Ähnlich wie im Hinspiel – das 1:0 zugunsten der Winterthurer geendet hatte – war auch in der Zweitauflage Phönix die aktivere Mannschaft. Jedoch musste bis in die 78. Spielminute gewartet werden, ehe der Bann gebrochen wurde. Sedat Nuhiji erlöste das Heimteam mit seinem Treffer zum 1:0. Schwamendingen vermochte nicht mehr zu reagieren.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen um Rang 2 gegen das punktgleiche Gossau geht also in die nächste Runde. Jedoch hat Phönix ein Spiel weniger ausgetragen. Leader Uster braucht noch vier Punkte für den definitiven Aufstieg und trifft im nächsten Spiel auf das an diesem Wochenende spielfreie Wiesendangen. tst

Phönix: Arlotta; Cirillo, Braun, Dobler (60. Malis), Nuhiji ; Hadjadj (70. Umut Yildiz), Petrovic, Huber (67. Petronijevic), Aydin; Igbeta, Murat Yildiz.